social media und social media optimization (SMO) sind 2009 die neuen buzzwords vieler Onliner-Marketer, die ihrem Chef etwas ganz Tolles Neues vorstellen möchten.

Immerhin ist social media greifbarer als das Suchmaschinenmarketing, da auch CEOs evtl. Mitglied irgendeiner Community sind und bisweilen die Eigenheiten dieser neuen schnellen Medien wie etwa Mundpropaganda, virale Effekte, Einmischung in die Produktpolitik, negative und teils unsachliche Kritik, aber auch die Explosion von Nutzer- oder Verkaufszahlenentweder am eigenen Leib oder was für sie wahrscheinlich schlimmer ist an den eigenen Produkten erfahren zu müssen.

Ein Vorteil hat social media (optimization) aber gegenüber der normalen Suchmaschinenoptimierung (SEO), die positiven und negativen Aspekte treffen einen direkt, jedoch kann aber auch genauso direkt reagiert auf die social media Aktivitäten reagiert werden. Keine Agentur, die sagt: “Sie wissen ja, bis sich solche Änderungen bei Google auswirken, das kann schon mal 3 Wochen bis 6 Monate dauern:)

Diese Reaktion und weitere Leitfragen gehören dann auch schon zur Königsdisziplin im Bereich social media:

    Wie reagiere ich angemessen auf Kritik in verschiedenen Netzwerken und Communities?
    Wann ist die richtige Zeit zu handeln und wann lässt man es besser sein?
    Das Wichtigste in meinem Augen: Wie agiere ich sinnvoll im Bereich social media?

Eine Antwort vorab, die für mich ziemlich klar ist: Wer social media marketing betreiben will braucht Zeit, die viele nicht haben!

Comments are closed.